4 Tipps für einen knackigeren Po

Viele Frauen träumen vom perfekten Hintern – am besten soll er rund, prall und straff sein. Die gute Nachricht ist, dass der Traum vom Knack-Po gar nicht so schwer zu realisieren ist – mit unseren praktischen Tricks! Hier kommen die 4 besten Tipps für einen knackigeren Po.

Immer in Bewegung bleiben

Die erste Regel ist nicht neu, aber umso effektiver: Bewegung! Wer diese in seinen Alltag integriert, tut seinem Hintern und seiner Gesundheit etwas Gutes.

Wenn du viel Zeit im Sitzen verbringst, verbrauchst du weniger Kalorien und dein und der Stoffwechsel schläft ein.

Mit etwas Bewegung wird hingegen der Gesäßmuskel trainiert, der Po wirkt straffer und die Durchblutung läuft auf Hochtouren. Wer sich zu wenig bewegt, riskiert die Anlagerung von Fettzellen am Po.

Besonders Frauen, die von Natur aus schneller Gewicht zulegen, ärgern sich darüber. Öfter mal die Treppe nehmen, einen langen Spaziergang machen oder zwischendurch vom Arbeitsplatz aufstehen – jede Bewegung hilft, um seinem Traum vom knackigen Po ein Stückchen näher zu kommen.

Massagen und Peelings gönnen

Ein straffer Knack-Po benötigt viel Zuwendung und Pflege. Massagen und Peelings sind eine große Hilfe. Die Vorteile: Haut und Gefäße werden durchblutet, alte Hautzellen werden durch sanfte Reibungen abgetragen – schon wirkt der Hintern glatt und rosig.

Schöner Nebeneffekt: Eine gute Durchblutung kann auch dabei helfen, dass Cellulite weniger sichtbar ist. Das bedeutet, wer unter den unschönen Dellen leidet – und das tut fast jede Frau – kann die Orangenhaut am Po insgesamt etwas feiner erscheinen lassen.

Ein Schwamm dient als Hilfsmittel und wird beispielsweise unter der Dusche verwendet. Ergänzend dazu können Wechselduschen erfolgen. So wird der Stoffwechsel angeregt und die Haut noch besser durchblutet.

Einfache Tipps für die Herstellung eines Peelings: Salz mit Olivenöl mischen und damit sanft die Haut massieren. Das Salz hilft dabei, dass alte Hautschuppen durch die Reibung verschwinden. Öl sorgt für eine geschmeidige Haut. 

Den richtigen Sport wählen

Wer regelmäßig zum Training geht, sieht die optischen Ergebnisse oft schon nach einer kurzen Zeit. Vor allem die Kombination aus Kraftsport und Ausdauertraining macht sich positiv bemerkbar.

Hierbei kann der Po gezielt trainiert werden, um ihn straffer und praller wirken zu lassen. Gute Po-Übungen: Becken-Heber, Squats und Ausfallschritte.

Der Gesäßmuskel wird definiert und schon wirkt der eigene Hintern praller. Wer einige Kilos verlieren will, weil der Po als zu dick empfunden wird, kann die Übungen ebenfalls ausführen.

Die vorhandenen und antrainierten Muskeln verbrennen viele Kalorien, weshalb die Mischung aus Ausdauer- und Kraftsport eine effektive Methode für einen definierten Po ist.

Nährstoffreich essen und viel Wasser trinken 

Eiweiß, langkettige Kohlenhydrate und gesunde Fette: Bausteine für eine abwechslungsreiche und vollwertige Ernährung. Sie ist Voraussetzung, um sich langfristig an einem ästhetischen Po erfreuen zu können.

Der Grund: Gesunde Ernährung hilft dabei, dass die Haut von innen heraus strahlt und noch lange gesund bleibt.

Besonders empfehlenswert sind Karotten, die Beta-Carotin enthalten (Vorstufe von Vitamin A) und die Haut vor Zellschäden schützen und den Zellaufbau fördern.

Auch Walnüsse sind eine wahre Wunderwaffe und leisten mit dem enthaltenen Biotin einen wichtigen Beitrag zur Hauterneuerung. Damit der Po wirklich knackig wirkt, solltest du genügend Wasser trinken.

Flüssigkeit hilft dabei, dass eingelagertes Wasser ausgeschwemmt wird, der Körper hydriert ist und Nährstoffe schneller an die Zellen gelangen. Das alles trägt zu einem knackigen Po bei.

Fazit

Wenn du dir einen knackigen Po wünschst, beherzigst du 4 einfache Regeln: Gesäßmuskel gezielt trainieren, in Bewegung bleiben, gesund ernähren und dir Po-Massagen und Peelings gönnen. Wichtig ist, dass du Geduld hast und dranbleibst, denn ein knackiger Po erfordert Arbeit und Durchhaltevermögen – das Ergebnis wird sich lohnen!